© 2019 by Energiestube - All Rights Reserved

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese AGB gelten für alle – im Rahmen des freien Gewerbes Energetiker – angebotene Dienstleistungen. Sie sind ausschließlich maßgebend, sofern nicht mit dem Klienten anderslautende schriftliche Vereinbarungen getroffen werden. Bei allen in diesen Bedingungen verwendeten funktions- und personenbezogenen Bezeichnungen gilt die gewählte Form für beide Geschlechter.

Die vereinbarten Dienstleistungen werden erst ab der Unterzeichnung des Vertrages bzw. des Aufklärungsformulars durch den Klienten ausgeübt.

Sofern zwingende Bestimmungen des Konsumentenschutzgesetzes nicht entgegenstehen, ist Gerichtsstand Mödling bzw. Korneuburg. Für alle Streitigkeiten aus dem Bestand und der Auflösung der mit dem Klienten getroffenen Vereinbarung gilt österreichisches Recht als vereinbart.

 

Tätigkeit

Alle Methoden die wir anbieten sind energetische Behandlungen und sind keinerlei Ersatz für ärztliche Diagnose und Therapie und auch keinerlei Ersatz für psychologische oder psychotherapeutische Untersuchung oder Behandlung. Im Zweifelsfall, setzen Sie sich bitte mit einem Arzt oder Therapeut in Verbindung.

Wir erklären ausdrücklich gegenüber dem Klienten nicht zur Ausübung von medizinischen Tätigkeiten berechtigt zu sein und es werden von uns keine ärztlichen Berufsfelder abgedeckt, die gemäß gesetzlichen Vorgaben den ärztlichen Berufen, den psychotherapeutischen Berufen, den physiotherapeutischen Diensten, sowie Tätigkeiten, die den reglementierten Gewerben wie Lebens- und Sozialberatung und Massage vorbehalten sind.

Der Klient erklärt aus freien Stücken die Hilfestellung in Anspruch zu nehmen und sämtliche Angaben im Zusammenhang mit der Erhebung des energetischen Zustandes von sich aus zu tätigen, einerseits um darüber in Kenntnis zu setzen, dass ärztliche Behandlungen parallel geführt werden oder aber zum Beispiel eine Schwangerschaft vorliegt oder sonstige Beeinträchtigungen, die für die Erfassung des energetischen Zustandes von Wichtigkeit sind.

Wir erklären über jede Hilfestellung/Sitzung und die vom Klienten angegebenen Daten und sonstigen persönlichen im Rahmen der Berufsausübung anvertrauten Informationen Stillschweigen zu bewahren.

Termine/Preise/Zahlungsbedingungen

Einzelsitzung

Vor der ersten Beratungssitzung wird zum Wohle der Kundinnen und Kunden gemeinsam abgeklärt welche Form der Beratung gewählt werden soll. Im Zuge dieser Auswahl ist eine Haftungserklärung auszufüllen und zu unterschreiben.

Storno - Termine

Termine gelten nach Anmeldung per Telefon oder Email als fixiert. Fixierte Termine können bis 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin kostenfrei verschoben werden, für Absagen zwischen 48 Stunden und dem vereinbarten Termin wird 50% des vereinbarten Honorars verrechnet. Bei Nicht-Wahrnehmung des Termins ohne vorherige Kontaktaufnahme oder bei Absage am gleichen Tag, ist der volle Betrag fällig. Wir bitten dafür um Verständnis. Der Zahlungsbetrag ist sofort nach erfolgter Sitzung fällig.
Wir sind Einzelunternehmerinnen und nicht umsatzsteuerpflichtig. Alle auf unserer Seite genannten Preise verstehen sich einschließlich aller Steuern und Abgaben.

 

Workshops/Seminare

Eine rechtzeitige Anmeldung (telefonisch, schriftlich oder per E-Mail) ist unbedingt erforderlich. Die Anmeldung ist erst nach Einlangen der Zahlung/Überweisung verbindlich.
Der Zahlungsbetrag ist bis spätestens zwei Wochen vor Beginn fällig. Die Reihung der Teilnehmer erfolgt nach Eingang der Anmeldung bzw. nach Eingang des Kursbetrages. Sie erhalten nach Eingang der Anmeldung eine schriftliche Anmeldebestätigung. Wir behalten uns vor, bei Nichterreichung der Mindestteilnehmerzahl terminliche Veränderungen vorzunehmen, bzw. die Seminare und Workshops abzusagen. Bezahlte Gebühren werden im Falle einer Absage rückerstattet.
Mit der mündlichen und/oder schriftlichen Anmeldung bzw. mit dem Leisten der Anzahlung erkennen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die vorliegenden AGB an.

 

Storno – Workshop/ Seminare

Bis 21 Tage vorher ist der Rücktritt kostenlos, ab dann wird die Anzahlung als Bearbeitungsgebühr einbehalten.
Zu einem späteren Zeitpunkt wird die Anzahlung nur dann – dafür jedoch abzugsfrei – zurückerstattet, wenn von Seiten des Teilnehmers ein entsprechender Ersatzteilnehmer gestellt wird. Bei kurzfristiger Absage am Vortag muss der Workshop vollständig bezahlt werden.